Jeder von uns besitzt ein besonderes Talent

Denken wir mal zurück. Hast du dich bei deiner Berufswahl für etwas entschieden, das du besonders gut kannst oder standen andere Faktoren im Fokus? Meist entscheidet man sich sehr pragmatisch. Welche Ausbildungsplätze gibt es gerade? Welche Studienplätze kann ich mit meinem Notenschnitt überhaupt belegen? Was empfehlen die Eltern? Wo verdient man das meiste Geld? Wir beobachten, dass viele bei der Jobwahl weniger Rücksicht auf die eigenen Neigungen und Fähigkeiten nehmen. Stattdessen lassen sie sich von äußeren Einflüssen steuern. Das führt dazu, dass man erst im Laufe der Jahre feststellt, dass irgendetwas fehlt.

Während ich diesen Artikel schreibe, läuft gerade The Voice of Germany, eine Casting-Show im deutschen Free-TV. Eine von vielen Fernsehshows, in denen Menschen ihre Talente vorführen können, um – mit ein bisschen Glück – am Ende ihre Leidenschaft zum Beruf zu machen. Dem Sieger winken vielleicht der große Plattenvertrag, die eigene Show oder Tournee, das große Geld, die große Karriere. Nicht jeder, der dort im Fernsehen auftritt, war schon immer Musiker oder Künstler. Viele der Menschen berichten, dass sie einen „normalen“ Beruf haben und nicht wirklich glücklich sind. Aber warum sind so viele Menschen in ihrem Beruf nicht glücklich?

Jeder von uns besitzt besondere Fähigkeiten

Auch du hast mindestens eine besondere Fähigkeit. Glaubst du nicht? Ich bin davon überzeugt, dass auch du irgendetwas viel besser kannst als andere. Es muss nicht sein, dass du singen kannst. Vielleicht kannst du gut organisieren. Oder du bist handwerklich besonders geschickt. Gehst gut mit Menschen um. Backst oder kochst hervorragend. Vielleicht hörst du besonders gut zu oder redest gerne vor großen Gruppen. Eventuell bist du sicherer im Umgang mit Zahlen als andere. Oder bist du der Einzige in deiner Abteilung, der gut mit Excel umgehen und eine Pivottabelle erstellen kann.

 

In jedem steckt irgendetwas, das ihm leicht von der Hand geht. Das nennt man „Talent“ oder eine besondere Stärke. Soweit so gut. Nun überlege bitte einmal kurz: Was ist denn deine besondere Stärke? Was machst du besonders gerne und wofür schlägt dein Herz? Nutzt du diese Fähigkeit oder deine Leidenschaft im Berufsalltag? Etwa nicht? Warum nicht? Wenn du etwas mit vollem Herzen tust, wirst du es umso erfolgreicher tun. Viele von uns trennen Leidenschaft, Spaß und Arbeit konsequent. Kennst du den Spruch „Der hat sein Hobby zum Beruf gemacht.“? Bei wie vielen Menschen aus deinem Bekanntenkreis und deinem Umfeld ist es tatsächlich so.

Wir stehen uns oft selbst im Weg

Nun ja, nicht jedes Talent ist so offensichtlich wie die Gesangsqualitäten der Künstler, die bei „The Voice“ auftreten. Und oftmals liegen auch die Karriereperspektiven, die man mit seinem Talent anstreben könnte, nicht immer direkt auf der Hand. Aber es lohnt sich, diese Perspektive herauszuarbeiten. Dafür ist es natürlich wichtig, sich mit den Stärken auseinander zu setzen und sich dann das Umfeld zu suchen, in dem die eigenen Fähigkeiten ideal zur Geltung kommen. Klingt Dir zu akademisch? Dann lege ich Dir nachfolgend die kurze Pinguin-Geschichte – vorgetragen von Dr. Eckhard von Hirschhausen nahe:

 

 

Auch Nico Rose erwähnt in unserem Podcast über Stärken den Pinguin.

 

Bist du immer noch der Pinguin auf dem Land?

Dann mache dich jetzt auf den Weg zum Meer. Wenn du nicht sicher bist, welches Meer für dich die besseren Lebensbedingungen bietet – kein Problem. Sich systematisch mit den eigenen Stärken zu beschäftigen, ist lehrreich und kann gut im Selbstlernprozess erfolgen.

Wir empfehlen dir dazu, einfach ein Blatt Papier zu nehmen und dir deine größten beruflichen Erfolge und deine Hobbys aufzuschreiben. Notiere dann, was für den Erfolg entscheidend war und welche besonderen Fähigkeiten für dein Hobby notwendig sind. Erkennst du Zusammenhänge? Sehr gut. Dann ist der erste Schritt gemacht. An den Stärken solltest du konsequent arbeiten. Denn wie sagt es schon Herr Dr. von Hirschhausen:

 

„Stärken zu stärken ist so viel sinnvoller als an seinen Schwächen herumzudoktern.“

 

Durch deine Stärken und einem passenden Umfeld hast du die Chance beruflich glücklicher und damit erfolgreicher zu werden.“Werde Teil unserer Community und folge uns auf unseren Social Media Kanälen!“

                     

Patrick Baur arbeitet schon seit über 10 Jahren bei von Rundstedt und konnte dort vom Controller bis zum Innovationsboard in mehreren Bereichen Erfahrungen sammeln. Bei MondayMakers lässt der Tecchie seiner Kreativität freien Lauf.

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Wir freuen uns über Ihren Beitrag!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.