Glückskiller Gesundheit: Warum du umdenken solltest!

Wenn du hergekommen bist, um noch so eine dieser unglaublichen Erfolgsgeschichten zu lesen, dann muss ich dich leider enttäuschen. Ich will dir nichts vormachen, auch ich habe so meine Probleme. Aber wenn du dich unwohl fühlst, bist du unaufmerksam, gereizt und nicht leistungsfähig. Dein toller Job wird dann zu einer Herausforderung. Nur wer umdenkt und gesund ist, kann auch auf Dauer glücklich sein.

Wenn normale Menschen zu Bekehrern werden

Zweimal im Jahr würde ich mich am liebsten verkriechen. Das ist immer rund um den Jahresstart und dann noch einmal während oder kurz nach der Fastenzeit. Dann kommen sie nämlich alle aus ihren Löchern. Die mit den guten Vorsätzen. Und die mit den unglaublich guten Ergebnissen beim Fasten. Sie erzählen mir, dass sie es geschafft haben, X Wochen auf Süßigkeiten, Alkohol oder Fleisch zu verzichten. Oder wie wichtig der Sport für sie war. Diese Erzählungen wirken manchmal missionarisch. Auf einmal werden normale Mitmenschen zu Aposteln, zu Bekehrern. Malen mir paradiesische Traumwelten.

Bitte versteh mich nicht falsch. Einige machen damit sicherlich gute Erfahrungen und es ist wichtiger denn je, dass man die positiven Erfahrungen miteinander teilt. Allerdings sagt dir keiner in deinem Bekanntenkreis und keiner auf den Werbeplakaten, in den Videos und Werbespots, wie verdammt hart der Weg ins gesunde Leben ist. Nicht ohne Grund werfen viele Menschen innerhalb der ersten zwei Wochen ihre Vorsätze über Bord.

Am Ende ist die Gesundheit der alles entscheidende Faktor

Glaubt mir, ich weiß wovon ich spreche. Ich möchte ganz offen sein. In unserem Team bin ich der Exot. Nicht weil ich ein Mann bin. Sondern weil ich offensichtlich nicht derjenige mit dem Garde-BMI bin. Für mein Alter und meine Größe habe ich definitiv zu viel Gewicht auf den Rippen. Ein Fakt, den ich intellektuell mehr als begreife. Ebenso den Fakt, dass Gesundheit das wichtigste Gut auf der Welt ist. Denn, wenn ich nicht gesund beziehungsweise fit bin, hilft mir weder ein cooler Job, noch ein Spitzenteam um mich herum. Nicht einmal ein harmonisches Heim mit einer tollen Frau und einem herrlichen Sohn. Nein, auf Dauer ist Gesundheit der Faktor, der mein Leben entscheidend beeinflussen wird. Im besten Falle positiv. Und doch: Obwohl ich das alles weiß, fällt es mir extrem schwer, mich in aller Konsequenz damit auseinander zu setzen. Warum? Weil es schlichtweg viel Energie, Kraft und Aufmerksamkeit kostet. Und weil es bedeutet, dass ich umdenken muss.

Nur wer umdenkt, wird langfristigen Erfolg haben

Es ist nicht damit getan eine kurzfristig wirkende Diät einzuhalten. Ich kann dir aus Erfahrung sagen, dass das schnell hilft, um ein paar Kilos zu verlieren. Ganz sicher. Wenn du das aber machst, indem du verzichtest, wirst du nach dieser Phase nachholen wollen, was du zuvor verpasst hast. Den Effekt auf der Waage kannst du dir ausmalen. Und dennoch gibt es Menschen, die es schaffen, dauerhaft ihr Gewicht zu verändern. Ich glaube, dass eben jene Menschen es geschafft haben, ihre Gewohnheiten zu verändern. Denen ist es gelungen, durch Achtsamkeit und Aufmerksamkeit, ihre Einstellung zu verändern. Sie haben umgedacht!

Wenn es einmal „Klick“ gemacht hat, dann geht es schnell und es wird leicht

Jeder kennt die Geschichte des Rauchers, der von heute auf morgen aufgehört hat, nur, weil er es sich in den Kopf gesetzt hat. Ich bin davon überzeugt, dass das funktioniert. Warum ich dir das erzähle? In Bezug auf mein Gewicht habe ich dieses „Klick“ leider noch nicht im Kopf gehabt. Dafür esse ich zu gerne und bin teilweise zu undiszipliniert, wenn es darum geht, mein Sportprogramm mit meiner Art zu Arbeiten und meinem Privatleben sinnvoll zu kombinieren. Das funktioniert zwar immer mal wieder gut – aber jetzt sage ich etwas Deprimierendes: Hier ist das Kind schon in den Brunnen gefallen. Das Gewicht ist da. Das ist ein Fakt, der sich nicht wegdiskutieren lässt, hier muss hart dran gearbeitet werden.

Prävention ist viel sinnvoller. Weil ich das Kind zu dem Zeitpunkt, wo es vor dem Brunnen steht, noch aufhalten kann. Das ist meistens einfacher.“Werde Teil unserer Community und folge uns auf unseren Social Media Kanälen!“

Werde Teil unserer Community und folge uns auf unseren Social Media Kanälen!

                     

Patrick Baur arbeitet schon seit über 10 Jahren bei von Rundstedt und konnte dort vom Controller bis zum Innovationsboard in mehreren Bereichen Erfahrungen sammeln. Bei MondayMakers lässt der Tecchie seiner Kreativität freien Lauf.

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Wir freuen uns über Ihren Beitrag!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.